Artikel auf Facebook posten oder twittern

Facebook
Twitter

» zurück

Binnenalster FILMFEST 2015

30. August 2015

Auch in diesem Jahr präsentiert Filmfest Hamburg gemeinsam mit City Management Hamburg und Lebendiger Jungfernstieg e.V. kurz vor dem offiziellen Festivalbeginn das Binnenalster Filmfest unter freiem Himmel. Auf einer schwimmenden Leinwand inmitten der Hamburg Binnenalster können die Festival-Fans sich vom 17. bis 20. September die Wartezeit bis zur Eröffnung von Filmfest Hamburg verkürzen.

Der Höhepunkt des diesjährigen Binnenalster Filmfests ist am 19. September die Übertragung der Premiere von Hector Berlioz’ Oper „Les Troyens“ unter der Leitung des neuen Generalmusikdirektors Kent Nagano in der Regie von Michael Thalheimer. In Kooperation mit der Staatsoper Hamburg bringt das Binnenalster Filmfest via Live-Taping (aufgrund der Lichtverhältnisse etwas zeitversetzt) die erste Produktion unter der neuen Intendanz von Georges Delnon auf die große Leinwand und ermöglicht so nicht nur den Opern-Fans, diesen besonderen Höhepunkt in OpenAir-Atmosphäre zu erleben.

An vier aufeinander folgenden Abenden vom 17. – 20. September 2015 zeigt das Binnenalster Filmfest jeweils ab 20:30 Uhr ein Programm mit musikalischem Schwerpunkt. Mehr als 1.300 Gäste werden pro Filmabend vor der Kinoleinwand erwartet, die auf einem Ponton inmitten der Binnenalster installiert wird. Der Eintritt ist für alle Besucher kostenfrei.

Den Auftakt macht am 17. September Jacques Demys knallbunter Musicalklassiker DIE REGENSCHIRME VON CHERBOURG (1964) mit Catherine Deneuve als singende Regenschirmverkäuferin. Am 20. September erwartet die Zuschauer Tim Curry in seiner Paraderolle als Dr. Frank N. Furter im schrillen Kult-Grusical THE ROCKY HORROR PICTURE SHOW (1975).

Etwas dramatischer, aber nicht weniger rockig wird es am 18. September in Lars Kraumes fiktivem Bandportrait KEINE LIEDER ÜBER LIEBE (2005) mit Heike Makatsch, Jürgen Vogel und Florian Lukas in den Hauptrollen. Die eigens für den Film gegründete Band Hansen bestand aus Mitgliedern der Hamburger Bands Tomte und Kettcar.

Ein rundes Programm, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei ist!

Passend zum musikalischen Grundton des Binnenalster Filmfests freut sich Filmfest Hamburg, in diesem Zusammenhang bekanntgeben zu dürfen, dass Kent Nagano auch bei Filmfest Hamburg zu Gast sein wird. Er wird die Deutschlandpremiere des Films BOTSO vom US-amerikanischen Dokumentarfilmregisseur Tom Walters präsentieren. Der mit zahlreichen internationalen Publikumspreisen bedachte Film porträtiert auf bewegende Art den außergewöhnlichen Wachtang Botso Korisheli. Botso wurde in Tbilisi geboren und siedelte nach deutscher Kriegsgefangenschaft Ende der 40er Jahre in die USA um. Dort studierte er Musik und gründete in Kalifornien eine Musikschule. Einer seiner berühmtesten Schüler ist Kent Nagano, der den 92-jährigen Botso heute seinen musikalischen Vater nennt.
Binnenalster Filmfest 2Binnenalster Filmfest 3
Fotos: Hamburg Marketing Binnenalster Filmfest 1

 

» zurück