Artikel auf Facebook posten oder twittern

Facebook
Twitter

» zurück

Jungfernstieg – Flaniermeile von blendender Schönheit

22. Oktober 2005

Weiß leuchtet der Jungfernstieg in der Sonne auf dem ersten Foto, das Hamburgs Prachtboulevard in seiner neuen, klar gegliederten Schönheit zeigt.

 

blendende_Schoenheit

 

Nun fällt es leicht, sich vorzustellen, wie er endgültig aussehen wird. Auf der rechten Seite das Halbrund des Alsterpavillons. Auf der linken Seite entsteht – als Kubus im Rohbau zu erkennen – ein Gebäude, das einmal ein italienisches Restaurant und das Hapag-Lloyd-Reisebüro beherbergen wird. Das Gebäude soll mit seiner speziellen Verglasung wie ein Eiswürfel aussehen. Zwischen den beiden Restaurants erstreckt sich eine großzügige Treppenanlage, auf der man zu den Alsterdampfern gelangt. 15,9 Millionen Euro kostet der Umbau, der im Mai 2006 rechtzeitig vor der Fußball-WM eingeweiht werden soll. Das Ziel: Hamburg soll dann wieder eine Flaniermeile auf Weltniveau haben. (reba/Foto: BSU)

 

erschienen im Hamburger Abendblatt von Matthias Rebaschus

 

» zurück